Supervision

Einzel-, Gruppen-, und Teamsupervision

Supervision ist eine bewährte Beratungsmethode zur Unterstützung und Optimierung des beruflichen Handelns. Supervision stammt aus der Tradition sozialer Arbeit und hat hier ein wichtiges Betätigungsfeld. Sie wird jedoch zunehmend auch im Bereich des Gesundheitswesens, der Bildung und in Wirtschaft und Verwaltung nachgefragt.

Supervision kann

  • mit Teams,
  • mit Einzelpersonen,
  • mit Gruppen fachlich gleich orientierter MitarbeiterInnen,
  • in offenen Gruppen mit TeilnehmerInnen aus ähnlichen Berufsfeldern (LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, Arzte, Krankenschwestern …)

durchgeführt werden.

Zentraler Bezugspunkt von Supervision ist stets der berufliche Alltag mit seinen Anforderungen, Problemen und Konflikten. So können - je nach Perspektive und Fragestellung - Teamentwicklung betrieben, MitarbeiterInnen in ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung gefördert und die Organisationsstruktur optimiert werden.

Vor dem Hintergrund einer langjährigen Berufserfahrung in/mit Organisationen und Institutionen und einer umfangreichen methodischen Ausbildung, verstehe ich meine Arbeit als einen kreativen Prozess, in dem - gemeinsam mit meinen KundInnen - vorhandene Entwicklungspotentiale ausgelotet und neue Lösungen gesucht werden

Supervision erweitert die eigene Wahrnehmung, eröffnet neue Perspektiven, schafft mehr Klarheit, ermutigt dazu, neue Wege in der Bewältigung beruflicher Anforderungen zu gehen. Sie bietet sich an für

  • den professionellen Umgang mit KundInnen und PatientInnen,
  • die emotionale Entlastung (Psychohygiene),
  • die Arbeitszufriedenheit,
  • die Entwicklung von Kooperations- und Konfliktfähigkeit,
  • die Team- und Persönlichkeitsbildung,
  • die Erarbeitung von (Problem-)Lösungen,
  • die Qualitätssicherung der Arbeit,
  • die Mobbing- und Burnout - Prophylaxe,
  • die Begleitung bei Veränderungsprozessen.
Supervision

"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen!"

(Aristoteles)